Mittwoch, 9. Mai 2012

10 Gebote für traditionelle Tango DJs!

1. Ich bin die traditionelle Tango Argentino Musik, Dein Gott, der ich Dich aus der Knechtschaft Deines tristen Lebens geholt habe. Du sollst keine andere Musikrichtungen neben mir haben.



2. Du sollst den Namen Tango Argentino nicht missbrauchen, nicht schlecht über ihn sprechen.


3. Gedenke des Tages, an dem Du auf der Milonga auflegst. 6 Tage sollst Du Dich vorbereiten, am 7. Tage sollst Du auflegen.


4. Du sollst die alten Orchester und Maestros ehren, auf dass Du lange Musik spielst und lange lebest auf der Milonga.


5. Du sollst nicht töten die Stimmung auf der Milonga durch populistische Experimente, die kurzfristig Applaus von Randgruppen versprechen! 
(dieses Gebot bezieht sich hauptsächlich auf das Spielen von elektronischen Tangos)


6. Du sollst nicht für andere Musikrichtungen auflegen!
(hier ist Salsa, House, Hip Hop, etc. gemeint)


7. Du sollst nicht herunterladen gestohlene Tangomusik und schon gar nicht schlecht komprimierte mp3.

8. Du sollst kein falsches Zeugnis wider andere Tango DJs reden.
(dieses Gebot ist bei den Gelehrten umstritten, es gibt Stimmen, die es in der Richtung auslegen, dass "falsche" Tango DJs (die mit gestohlener Musik und 3 Grandes Exitos CDs) als solche entlarvt werden dürfen!)

9. Du sollst nicht begehren Deines Nächsten playlist!

10. Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Milonga, wo schon jemand anderer auflegt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen